Wir sind ganz verliebt in die neuen Plakate!

Zu sehen bei Linden backt!, Denns und in der ganzen Stadt..

Presse - Info

Download
Pressemitteilung Utopianale7 Februar 202
Adobe Acrobat Dokument 106.3 KB

 

 

Download
Teambild mit Plakaten der Utopianale 7
Die Rechte liegen beim Wissenschaftsladen Hannover e.V.
Teambild_2020.jpg
JPG Bild 8.0 MB

Download
Ehrenamtliche Helfer*in Anne Weirauch mit Plakat in Linden
Utopianale_ Anne2.JPG
JPG Bild 7.3 MB
Download
Helfer mit Banner vor dem Freizeitheim
Banneraufhängen1.JPG
JPG Bild 5.8 MB
Download
Voller Kinosaal bei der Utopianale (f) Nina Weymann-Schulz
Utopianale-2016-17.jpg
JPG Bild 690.6 KB

 

Pressemitteilung vom 14.02.20

 

Terminankündigung

 

 

 

Eröffnungsfilm mit Podium, Workshops und Mitkochaktion
Volles Rahmenprogramm beim Dokumentarfilmfestival „Utopianale“, 22.-23.02.20, in Linden

 

 

 

Bereits zum siebten Mal findet das Dokumentarfilmfestival „Utopianale“ in Hannover statt. Am 22. und 23. Februar 2020 wird sich im Freizeitheim Linden alles um das Thema Glück drehen. Diesmal gibt es sechs ausgewählte Filme, die Mut für ein zukunftsfähiges Morgen machen, ganz unterschiedliche Wege des Glücks aufzeigen und hoffentlich auch die Zuschauer*innen glücklich machen.

 

Das Festival erwartet wieder über 600 Besucher*innen.

 

Premierenbesuch: Nick Schader (Regie) ist am Sonntag Vormittag vor Ort.

 

Trailer zu allen Filmen am Ende dieser Presseinformationen und auf der Homepage der Veranstaltung.

 

 

 

Eröffnungsteil zum Start mit vielen Gästen und Essen vor Ort am Samstag

 

Nach dem begrüßenden Eröffnungsfilm zum Thema Klimwandel und Aktivismus schließt sich ein Podium mit den Moderatoren Dr. Christine Schwarz und Felix Kostrzewa (Wissenschaftsladen Hannover) an. Eingeladen sind „Students for Future“, „Extinction Rebellion“ und der ehemalige niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (MdL; Grüne) zur Frage „Welchen Aktivismus braucht es heute?“

 

Vor den nachmittäglichen Workshops zu Fragen rund ums Glück, das Thema des diesjährigen Festivals, werden dann die Resultate der morgendlichen Mitkochaktion gegessen. Künstlerische Interventionen komplettieren das bunte Treiben. Der komplette Zeitplan ist im Internet zu finden. www.utopianale.de

 

 

 

Zwei Tage voller Filme und Vielfalt

 

Das Festival startet mit gemeinsamen Schnippeln sowie Aufstriche zubereiten mit Tom und Cheryl vom Hof Luna. Dann startet der erste Film „Climate Warriors“ mit anschließendem Podiumsgespräch. Danach kann man das selbstgefertigte Essen genießen, bevor man die Gelegenheit hat, an einem von acht Workshops teilzunehmen. Nach einer Pause geht es mit dem zweiten Film „Das stille Leuchten“ weiter.

 

Im Anschluss gibt es Mantren sowie eine Pause, bevor der letzte Film des Tages namens „Embrace – Du bist schön“ gezeigt wird. Als Tagesabschluss wird ein gemeinsamer Ausklang gestaltet.

 

Am zweiten Festivaltag wird mit einem Mitbringfrühstück gestartet, bevor der vierte Film „Trees of Protest“, der Niedersachsenpremiere feiert, gezeigt wird. Nach dem Film gibt es ein Gespräch mit dem Regisseur Nick Schader. Danach folgt eine Kaffee- und Kuchenpause, bevor die nächsten acht Workshops starten. Dann gibt es noch eine Pause, bevor der fünfte Film „Unsere große kleine Farm“ startet. Außerdem gibt es eine kleine Abschlussfeier vor dem letzten Film „The Artist and the Pervert“.

 

Die Besucher*innen können sich so beiden Festivaltagen ihrem persönlichen sowie gesellschaftlichem Glück nähern. Es gibt anregenden Austausch sowie nette Begegnungen, die die Reise rund machen.

 

 

 

Zweiter Höhepunkt: PREMIERE des Films „TREES OF PROTEST“ mit Regisseur am Sonntag

 

Der bisher nur auf zwei Festivals gezeigte Film zu den Protesten im Hambacher Forst wird erstmals in Niedersachsen präsentiert! Zu Gast ist dafür ebenfalls der Regisseur und Produzent Nick Schader.

 

#kohleausstieg #HambiBleibt

 

Ein sinnlich, opulenter und eindrucksvoller Film zum Klimawandel“ - Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg

 

Ein Langzeit-Dokumentarfilm über den erbitterten Kampf von Umweltaktivisten gegen den Braunkohletagebau Hambach und den Energieriesen RWE.

 

Ein Film über Klimagerechtigkeit und die Bewegung #HambiBleibt, die durch die Geschehnisse im Herbst 2018 internationale Aufmerksamkeit erlangte.“ https://www.treesofprotest.com/

 

 

 

Hannovers Reise zum Glück

 

Bei jeder Utopianale steht ein besonderes Thema im Mittelpunkt, diesmal ist es das Glück. Ganz nach dem Motto „Weil es ein Morgen gibt“ soll die Utopianale Mut machen, aufzustehen und das persönliche sowie gesellschaftliche Glück zu finden. Die Bandbreite reicht von Filmen über Aktivismus („Climate Warrior“ und „Trees of Protest“ in einer Hannover- sowie Niedersachsenpremiere) und umweltbewusstem Leben („Unsere große kleine Farm“) über Achtsamkeit in unserer Gesellschaft („Das stille Leuchten“) bis hin zu Filmen mit persönlichen Glück und gesellschaftlicher Toleranz („The Artist & The Pervert“ und „Embrace – Du bist schön“).

 

 

 

Glücklich in die Zukunft

 

Was braucht die Gesellschaft, um glücklich zu sein? Was braucht man selbst? Welche Orte, Menschen und Tätigkeiten? Was ist eigentlich Glück? Es wird auf jeden Fall ein anregendes, informatives sowie spannendes Wochenende voller neuer Begegnungen. Bereits bei der letzten Utopianale waren über 600 Gäste dabei und das ist wichtig, denn unsere Gesellschaft muss sich zusammenfinden, um großen Problemen, wie dem Klimawandel, entgegentreten zu können. Die Zukunft liegt in unseren Händen!

 

 

 

Kooperationen und Unterstützer*innen

 

Die diesjährige Utopianale ist ein Projekt des Wissenschaftsladens Hannover e.V. in Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen und dem Freizeitheim Linden. Sie wird unterstützt durch die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover sowie durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung und das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

 

 

 

Weitere Informationen und Tickets: www.utopianale.de

 

 

 

PRESSEFOTOS

 

(Fotohinweis 1: Ralf Rohde Grafik Design, Fotohinweis 2: Nina Weymann-Schulz)

 

Weitere Bilder zum Download auf: https://www.utopianale.de/presse-info/

 

 

 

Das Film-Programm

Utopianale 2020 – Hannovers Reise zum Glück

 

Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, 30451 Hannover

 

 

 

Sa, 22.2.2020, Beginn 10 Uhr

 

 

 

11 Uhr: Climate Warriors (2018) - https://www.youtube.com/watch?v=E_x0QhH7kl4

 

16:30 Uhr: Das stille Leuchten (2018) - https://www.youtube.com/watch?v=xgIIKUT7La8

 

19:30 Uhr: Embrace – Du bist schön (2016) - https://www.youtube.com/watch?v=uLYWmd-UNGQ

 

 

 

So, 23.2.2020, Beginn 11 Uhr

 

12:30 Uhr: Trees of Protest (2019/2020) - Hannover-Premiere mit anschließendem Filmgespräch

 

https://www.youtube.com/watch?v=JzFT2EfdGGA

 

17:30 Uhr: Unsere große kleine Farm (2018) - https://www.youtube.com/watch?v=OvfuWQnphDE&t=41s

 

20 Uhr: The Artist and the Pervert (2019) - https://www.youtube.com/watch?v=Ej4yVXx8UxI

 

 

 

Helfen?

 

sharing ist caring -

Teile diese Seite in Deinen Netzwerken:

facebook utopianale filmfestival festival
Kontakt zur Facebookseite

Die Utopianale ist eine Gemeinschaftsproduktion ohne Gewinnabsicht.

 

Immer wieder stoßen wir leider im Hier und Jetzt aber an den Rand des Möglichen, was wir beim Festival und den Einzelveranstaltungen finanziell leisten können.

Spenden und Förderer*innen sind stets willkommen!

 

Der veranstaltende Verein ist berechtigt Spendenquittungen auszustellen. Ganz einfach melden! Vielen Dank!

 

Finanziell unterstützen? Fragen? Infos?

Melde Dich bei Dominika : Utopianale@wissenschaftsladen-hannover.de

 

Wissenschaftsladen Hannover e.V.

Dominika Vogs

Zur Bettfedernfabrik 3 - 30451 Hannover

Tel: 0511/ 210 87 20